Gästebuch !! Guestbook

Einträge: 117 | Besucher: 46178

Reiner und Christine und Nicole schrieb am 02.07.2013 - 16:39 Uhr
Hallo Ihr lieben,
wie bereits im letzten Jahr, war der Aufenthalt im Park und auf der Terrasse wieder sehr, sehr schön (mit Familienanschluss). Wenn es möglich ist, sehen wir uns nächstes Jahr wieder ...
Habt weiterhin Freude an Euren Greifvögeln incl. Greifvögel-Babies
Theodor mit Mama und Papa schrieb am 02.07.2013 - 14:07 Uhr
Traumhaft gelegen - tolle Tiere - exorbitant nette Menschen! Ein absolutes MUSS, wenn man im Bayrischen Wald Urlaub macht oder einfach nur zu Besuch ist!

Liebe Grüße aus Würzburg
Dieter Betz schrieb am 21.06.2013 - 07:01 Uhr
Hallo Diethelm, natürlich sind wir auf Facebook zu finden! Hier die Adresse!
https://www.facebook.com/GreifvogelparkGrafenwiesen
oder du suchst nach Dieter Betz

Liebe Grüße
Dieter
Diethelm Glaser schrieb am 20.06.2013 - 19:29 Uhr
Hallo,

ich war 2010 da, leider im Winter. Warum seid Ihr nicht bei Facebook?

Gruß
Diethelm Smilie
Diana schrieb am 19.06.2013 - 05:56 Uhr
Hallo liebe Grüße aus Siegen ! Es war schön bei euch und in Erinnerungen zu schwelgen von vergangenen Zeiten war auch toll . Die Welt ist klein Smilie wenn ihr mal nach Siegen kommt schickt mir ne Mail dann kann man sich mal auf nen Kaffe treffen. Bis dahin alles gute !! Diana
Markus Treß schrieb am 03.06.2013 - 19:20 Uhr
Hallo,

also ich kann mich da nur anschließen. Ihr seit wirklich sehr freundlich, man ist herzlichst willkommen und nichts ist zu viel, wenn man etwas wissen möchte, dann erfährt man alles. Dieses Jahr waren wir gleich 2 Mal im Park. Man muss es einfach erlebt haben.
Inzwischen war es unser 8ter Urlaub im Chamer Erholungsgebiet, wo wir im Landhotel Buchbergerhof in Thürnhofen ebenfalls zum 8ten Mal untergekommen sind. Dieses Hotel ist ebenfalls sehr zu empfehlen.
Macht weiter so. Wir sehen uns bestimmt nächstes Jahr wieder, wenn wir im Landhotel Buchbergerhof wieder angekommen sind.

Viele Grüße

Markus und Christine
Susanne Roider schrieb am 31.05.2013 - 09:43 Uhr
Hallo Ihr Lieben!

Wir waren gestern in Eurem Park und sind begeistert!!!!!!!
So liebe und aufgeschlossene Menschen wie Euch gibt es viel zu wenig Smilie
Wir freuen uns schon jetzt wahnsinnig auf tolle Hochzeitsfotos in einer traumhaften Location!
Bis dahin alles Liebe!
Ulrich Elsner Plauen schrieb am 29.04.2013 - 17:46 Uhr
Liebes Team von der Falknerei in Grafenwiesen,
seit ein paar Jahren fahre ich im Urlaub bei Euch vorbei und nehme mir vor, Euch einmal zu besuchen, dieses Jahr klappte es am Tag vor der Abfahrt. Wir mußten zwar ganz schön suchen, aber wir sind hartnäckig und fanden Euch. Obwohl dies sehr aufwendig war, denn fehlende Hinweisschilder erschwerten es. Wie so oft, hier wiehert des Amtsschimmel.
Ich kann nur raten, jeden der zu Euch will, lieber einmal öfter zu fragen, dann findet man Euch. Dafür wird man dann aber auch belohnt, selten habe ich so eine Herzlichkeit, Freundlichkeit und Fachkompetenz erlebt.
Es waren wunderschöne Stunden die wir bei Euch erleben durften und wir versprechen Euch wieder zu besuchen. Macht weiter so.

Aus dem Vogtland und aus Sachsen grüßen wir Euch ganz herzlich.

Im Namen unserer kleinen Reisegruppe

Ulrich Elsner aus Plauen
Smilie
Daniela schrieb am 25.04.2013 - 16:04 Uhr
Jedes Jahr wenn wir im Bayerischen Wald im Urlaub sind, besuchen wir euch, auch mit Freunden und Bekannten. Es ist einfach interessant und toll!! Dieses Jahr wieder!!

Schöne Grüße aus dem Allgäu die MüllersSmilie Smilie Smilie
Familie Winkler schrieb am 10.03.2013 - 16:45 Uhr
Wir werden seit 12 Jahren von unserem Sohn in die Greifvogel- / Falknerwelt eingeladen. Als fast 40-jähriger Seiteneinsteiger wird man anfangs zuerst auf den Renz Waller aufmerksam gemacht und liest sich in dessen Buch ein, denn ein enthusiastischer 6-jähriger Sohn will vieles wissen. Dann lernt man in 12 Jahren eine größere Zahl Falkner kennen, als man vorher unter uns Erdenbürger vermutet hätte. Einige sind darunter, die das eigene Ego mindestens so sehr, wie die Vögel pflegen und da und dort gewinnt man auch den Eindruck, dass die Vögel das Mittel zum (wirtschaftlichen) Zweck sind. Auch waren einige darunter, die beizen, wie die Verrückten und aus der Masse die Klasse (Rekorde) erzielen. Schließlich absolviert man selbst zusammen mit dem Sohn Jagd- und Falknerkurs und stellt fest, dass alles im Wesentlichen noch so unterrichtet wird, wie es der Waller verstanden und in späteren Jahren der Schöneberg als Leitfaden veröffentlicht hat. Die Kondition des Vogels ist das große, allein gültige Credo und die Distanz, die der Falkner geben darf, ist je nach Ausbildungsstand metergenau festgelegt.
Zurückblickend haben wir durchschnittlich alle drei Jahre einige wenige andere kennengelernt, die über die wallersche Lehre hinausgehen und in ihrer Einstellung einer Entwicklung Rechnung tragen, die dieser damals nicht voraussehen konnte. Falknerei ist nicht mehr ein neu belebtes Adelsprivileg, das davon zehrt, dass Kritik aufgrund der edlen Abstammung erst gar nicht laut wird. Falknerei muß sich mehr und mehr der Öffentlichkeit stellen. In dieser Öffentlichkeit haben, die die umso lauter sind, je weniger sie von einem Metier verstehen, alle Möglichkeiten durch das Internet und durch unsere Medien. Solche, die früher höchstgeachtete Philosophen gewesen wären, weil sie durch ihr Wissen und ihre Ansichten der Gesellschaft dienen, müssen schweigen, weil sie zwischen Neid, Mißgunst und übler Nachrede zerrieben werden würden. Ich glaube, dass heute wieder drei Jahre vorbei waren, denn wir haben heute jemand kennengelernt, für den es sich lohnt an dieser Stelle zu sprechen, der in unserer moderneren Gesellschaft besteht und durch das aktuellere Wissen den Waller übertrifft und dadurch hilft ein Weltkulturerbe, das die Falknerei ist, zu bewahren. Nebenbei, diese Erfahrung habe ich gemacht, helfen solche Vorbilder durch ihre Integrität auch Kinder in eine reale, natürliche Welt hineinzuerziehen, was schwer genug ist bei den Illusionen und dem Scheinwissen, das mancherorts über Internet und Medien verbreitet wird. Wir fanden sie mehr als anderswo unter den Falknern besonders auch bei unserem gestrigen Besuch. Respekt sollte nicht totgeschwiegen werden, wenn sich Kritik so leicht erwerben läßt.
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz

 
Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier